Home

Umnutzung einer Kirche

Kruisherenhotel

Das im 15. Jahrhundert erbaute unter Denkmalschutz stehende ehemalige Kruisherenkloster in Maastricht/Niederlande, das über 20 Jahre nicht genutzt wurde und leer stand, wurde zu einem luxuriös ausgestatteten Vier-Sterne-Hotel mit einer einzigartigen Atmosphäre umgebaut (Innenarchitekt: Henk Vos, Groningen) und so vor dem völligen Verfall bewahrt. Die ehemalige gotische Klosterkirche wird als Restaurant, Bar und Hotelempfang genutzt.

Durch die Konsekration werden katholische  Kirchen zu heiligen Räumen und somit dem Profanen entzogen. Bevor sie einem anderen Zweck zugeführt werden können, müssen sie entwidmet werden, denn seit dem 19. Jh. wurde die Nutzung der Kirchengebäude auf die rein liturgische Funktion beschränkt.

Die evangelische Kirche hingegen betrachtete eigentlich ihre Kirchengebäude schon immer als Funktionsflächen und sah nie ein Problem darin, sie für nicht kirchliche Veranstaltungen zu nutzen. Dem entgegen stehen jedoch Aussagen, die Umnutzungen für andere Verwendungszwecke einschränken: „Schon eine geringe Zahl von Kirchen, die als Diskotheken, Einkaufszentren oder Fischrestaurants genutzt werden, gefährdet den Symbolgehalt auch anderer Kirchen“, sagt Dr. Wolfgang Huber, ehemaliger Ratsvorsitzender der EKD, und verteidigt damit die symbolische Konnotation von Kirchengebäuden.

Dem Verfall bzw. Abriss  bauhistorisch wertvoller Kirchengebäude ist m. E. jedoch eine solch behutsame Umnutzung unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes vorzuziehen.

Prof. Henner Herrmanns

Mehr:

http://www.diearchitekten.org/?uid=ef035aa0c34a4821c665592c1c8a06e5&id=news&newsidx=647

Ein Kommentar zu “Kirchen bau

  1. Pingback: Marode Moderne | ARCHBLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s