Home

Text aus Rhein-Zeitung, Ausgabe Westerwälder Zeitung v. 08.06.10:

Architekturstudenten entwickeln Visionen für Stadtteil

Höhr-Grenzhausen – Für das Gelände der Fruchtsaftkelterei Weber und für den Komplex an der Ecke Emser Straße/Bergstraße, wo in der Zukunft der Türkisch-Islamische Kulturverein eine neue Moschee bauen will, haben sich Architekturstudenten der Fachhochschule Koblenz neue Gestaltungsmöglichkeiten überlegt. Diese Entwürfe präsentierten sie nun den interessierten Stadtratsmitgliedern im Rathaus in Höhr-Grenzhausen.

Den Kontakt mit Professor Henner Herrmanns vom Fachbereich Architektur und Stadtplanung hatte noch Altbürgermeister Jürgen Johannsen geknüpft. Ziel: Für das Sanierungsgebiet neue architektonische Ideen entwickeln, die Identifikationscharakter haben – jenseits des Gedankens an eine Finanzierbarkeit.

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochausgabe der Westerwälder Zeitung.

 

Rhein-Zeitung, Westerwld Ausgabe v. 09.06.10:



2 Kommentare zu “Presseartikel

  1. Islam -Begegnung auf „Augenhöhe“

    Minarett-Verbot, Islamismus, Dshihad, Gotteskrieger usw. der Islam schürt im christlichen Abendland Ängste. Das Misstrauen gegen den Islam (Erdogan sprach kürzlich von der „Islamophobie“) ist gewachsen.

    Die deutsche Gesellschaft befindet sich in einem Umbruch. Mit der Migration auch aus islamischen Ländern kamen und kommen andere Gesellschaftsmodelle und Lebensentwürfe. Diese Veränderungen positiv zu begreifen und proaktiv darauf zu reagieren fällt nicht jedem leicht. Daher ist es umso bemerkenswerter, dass die Gemeinde Höhr-Grenzhausen und die Fachhochschule Koblenz das Thema des Moscheenbaus wie selbstverständlich aufgreift um daraus eine gemeinsame gesellschaftliche Sache zu machen. Integration und Verständigung fangen genau hier an.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Moscheebau | ARCHBLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s