Home

fullsizeoutput_2c8eBlick vom Deutzer Rhein-Ufer auf den Dom, rechts die Hohenzollernbrücke

Bauwerke und Umgebung stehen immer in einer Wechselwirkung. Die Hohenzollernbrücke überspannt den Rhein auf zwei Stützpfeiler. Das 1911 errichtete Brückenbauwerk mit seinen Zweigelenk-Fachwerk-Bögen determiniert zusammen mit dem Dom das Kölner Stadtbild. Im II. Weltkrieg zerstört erfolgte nach 1945 der Wiederaufbau der Bogenbrücke. 

fullsizeoutput_2c8d

Die drei Brückenzüge haben eine Länge von ca. 413,58 m, wobei die Stützweiten der einzelnen Überbauten ungleich sind, nämlich 120,13 m bei dem westlichen Randfeld, 169,40 m bei dem Stromfeld und 124,05 m bei dem östlichen Randfeld. Die Breite der drei nebeneinander liegenden Fachwerkbögenbrücken beträgt knapp 30 m.

fullsizeoutput_2c90Drei nebeneinander liegende Fachwerk-Bogen-Brücken mit Ausrichtung auf den Dom

Bei dieser Ingenieur-Konstruktion ist auf jede dekorative Zutat verzichtet worden.

fullsizeoutput_2c8fLiebesschlösser auf der Hohenzollernbrücke

Wie auch immer der ästhetische Wert von Bauwerken normalerweise aufgefasst wird, die meisten Leute erkennen und schätzen den Wert der Bogenträger und der Fachwerk-Konstruktion – gerade auch deshalb, weil heute viele Brücken sich ausschließlich baulich-instrumentell zu den Ufern und der Umgebung beziehen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s