Home

fullsizeoutput_29c2Links von mir die Herren Werner Rosenbaum und Walter Baum und auf der rechten Seite Christian Altmaier und mein Architektenkollege Asker Mogulkoc

Heute erhielten wir einen nicht alltäglichen Besuch: Die Koblenzer FBG-Stadtratsfraktion mit den Stadträten Altmaier, Baum und Rosenbaum haben uns im Büro aufgesucht. Die dreiköpfige Delegation der Freien Bürgergruppe Koblenz wollte mehr über unsere Vorschläge für eine Überbauung von Brachflächen mit Wohnungen erfahren. Für uns war es eine Freude, sie zu empfangen und unsere Projekte vorzustellen.

Mit dem „Stelzenhaus“ verfügen wir über einen funktionalen Stadtbaustein, der flexibel eingesetzt werden kann, um innerstädtische Parkplätze mit bezahlbarem Wohnraum zu überbauen.

Version 3Bild © HerrmannsArchitekten, Koblenz/Vallendar

Es gibt in Westeuropa schätzungsweise ca. 300 Millionen öffentliche Parkplätze. Über 80% liegen im innerstädtischen Bereich. Diese Brachflächen sind die stillen Bodenreserven der Städte und lassen sich für eine Nachverdichtung bestens nutzen. Statt weiterhin „bodenständig“ zu bauen, sollte man in den urbanen Ballungsräumen fliegende Bauten realisieren. In der jetzigen Zeit erscheint die Verwendung der vielen Parkplätze in der Innenstadt lediglich als KFZ-Abstellplätze nicht mehr haltbar. Diese Flächenpotentiale sollten überbaut werden, nicht zuletzt auch um einen städtebaulichen Mehrwert zu generieren, wobei  die Inanspruchnahme der Funktionsfläche nicht den ersatzlosen Wegfall bedeutet, sondern es geht um die Nutzung des Luftraums über diesen städtebaulichen Brachen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s