Home

Die Nordfassade wurde mit einer komplett offenen Glasfront geplant. 

Gegenüber von dem im neugotischen Stil erbauten Schloss Sayn steht ein modernes Bürogebäude im Bendorfer Stadtteil Sayn. Der Neubau fällt durch seine architektonische Gestaltqualität besonders auf – gerade auch im Dunkeln ein echter Hingucker. Der spitz zulaufende Baukörper beherbergt in zwei Geschossen ein Architekturbüro, entworfen und gebaut von Thomas Steinhardt. 

Man kann die Architektur als leuchtende Dilogie aus Form und Funktion beschreiben. 

Zu sehen ist ein Gebäude, das gleichermaßen eigenständig wie kontextuell wirkt. Mit seiner vertikalen Fassadengliederung respektiert das verglaste Bürohaus den lokalen Kontext, indem es das gotische Höhenstreben des romantischen Gegenübers modern übersetzt. Gleichzeitig bekennt sich die lichtdurchflutete Architektur klar zur Moderne. Als Solitärbau setzt sie einen starken baulichen Akzent, wobei die prägnante Objekthaftigkeit durch Form und Material – Beton, Glas und Flachdach – unterstützt wird. Ein starkes Branding!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s