Home

The Miraculous Zaha Hadid

fullsizeoutput_1abf

Am 31. März 2016 verstarb Zaha Hadid, deren Name weltweit zur Marke geworden ist. Oft wird ihre spektakuläre Architektur als kinetisch und fluide bezeichnet. Sie hat Gebäude in Rom, London, Peking, Hongkong, Wien oder Wolfsburg in einer dynamisch expressiven Formensprache gebaut. Von Moskau bis Abu Dhabi, von Baku bis Cincinatti kann man ihre schillernden Signature Buildings mit ihren organisch gekurvten Konfigurationen bewundern.

fullsizeoutput_1ac2

Die Hadid’schen Bauten und Produkte sind virtuos geformt. So wie ein Essbesteck von Hadid mehr als ein schlichtes Instrument um Mahlzeiten einzunehmen ist, ist ein von ihr entworfenes Gebäude mehr als nur ein funktionales Gebilde, sondern ein sinnliches Ereignis.

fullsizeoutput_1ac6

2004 hatte Zaha Hadid für ihr unkonventionelles Werk den Pritzker-Architektur-Preis gewonnen, der bekanntermaßen als der Nobelpreis in der Architektur gilt.

fullsizeoutput_1ac4

Siehe auch ArchBlog v. 16.05.16  + 13.06.16

fullsizeoutput_1ac3

Bilder: Google-Screenshots

We mourn the loss of Zaha Hadid!

Ein Kommentar zu “Zaha Hadid in memoriam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s