Home

Parkplatz-Überbauung mit einem Holzhaus auf Stelzen

Seit 2015 sorgt die Immigration dafür, dass das Missverhältnis zwischen Wohnungsangebot und -nachfrage zu Spitzenmieten in den meisten europäischen Städten geführt hat. Mittlerweile übersteigen die Mietkosten vielerorts das bezahlbare Maß. Es gibt einfach zu wenig Wohnraum, aber immer mehr Zuzug. Angesichts dieser Entwicklungen ist die Wohnungspolitik eines der zentralen Themen im deutschen Wahlkampf.

Wie könnte Wohnungsbau angesichts dieser Urbanisierungslawine aussehen? Was hilft gegen der marktradikalen Entfesselung der Mieten?  Von einer Entlastung bei der Grunderwerbsteuer über schnellere Baugenehmigungen bis zur Abschaffung der Mietpreisbremse reichen die Vorschläge, wie der Wohnungsbau angekurbelt werden könnte. Gebaut werden fast ausschließlich teure Eigentumswohnungen. Wohnungen im unteren Preissegment fehlen weiterhin.

Bezahlbarer Mietwohnraum kann nur mit staatlicher Förderung geschaffen werden, sagt die Politik. Das IW empfiehlt eine Erhöhung des Wohngeldes. Ist das der Weisheit letzter Schluss? Mir kommt es oft so vor, als ob ein Psychologe sich zu Fragen über Herz-Operationstechniken äußert. So sind die Wahlkämpfer sicherlich keine Experten; sie verkaufen den Wählern einfach populistische Blindpackungen. Doch nicht alles, was ´ne Schnauze hat, ist auch gleich ein Hund.

Affordable Housing atop parking lots by HerrmannsArchitekten

Am 12. September 2017 widmet sich WAN (World Architecture News) diesem Thema „bezahlbarer Wohnungsbau“. Die Veranstaltung London Housing Symposium 2017 findet in der britischen Hauptstadt statt. In dem Architektenforum werden beispielgebende Projekte vorgestellt.

Unser Vorschlag zur Überbauung von innerstädtischen Parkplätzen gehört dazu. Das Modell ist in vielen europäischen Städten auf Interesse gestoßen; denn die Grundstückspreise sind vor allem in den Ballungsräumen davongelaufen. Unser „Rezept“ dagegen lautet, den Luftraum über den parkenden Autos zu nutzen. So kann ein Investor sich die enormen Preise für ein Grundstück in Innenstadtlage ersparen. Dabei lassen sich die Prämissen „schnell, bezahlbar, schön und nach Möglichkeit auch noch nachhaltig“ durchaus vereinbaren.

Hier mehr zum Symposium:
https://www.eventbrite.co.uk/e/london-housing-symposium-tickets-32881000959

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s