Home

2a

Modular und seriell

Die Aufgabe lautet, den städtischen Kindergarten in Vallendar um 450 Quadratmeter mit zwei Gruppen und Nebenräumen zu ergänzen. Der Kita-Anbau soll auf einem schmalen Areal neben dem Altbau errichtet werden.

E1

 

Bisher diente das Areal als begrünte Abstandsfläche zur Straße. Durch die typologische Lage ist es erforderlich, dass der Anbau höhenversetzt zum Bestandsgebäude angeordnet werden muss. Die kleine Grundstücksfläche macht einen zweigeschossigen Bau erforderlich. Durch die Nutzfläche auf dem Dach des Neubaus, der als Spielplatz gedacht ist, entsteht hier ein besonders effizienter Baukörper sowohl in der Betrachtung der Flächen, der Funktionen wie auch der Kosten.

Waren früher die Baukosten das A+O, so liegt bei dem Anbau der Fokus auch auf einer gesundheitsförderlichen Gestaltung der Kindertagesstätte, besonders auf die Reduzierung der physischen Arbeitsbelastungen der Erzieherinnen. Mit anderen Worten: Ein besonderes Augenmerk wird auf Raumakustik, Raumklima, Beleuchtung, ergonomische Ausstattung und allgemeine Arbeitsorganisation gelegt.

Beim Grundriss wurde viel Wert auf Übersichtlichkeit und Großzügigkeit und gleichzeitig auf Kompaktheit gelegt. Die Räume sind so konzipiert, dass selbst bei knappem Personal die Kinderbetreuung gut funktioniert. Der Anbau und das Bestandsgebäude können unabhängig voneinander durch eigene Eingänge betreten werden. Intern sind sie durch einen Gang und ein Treppenhaus miteinander verbunden.

Im EG befindet sich der Eingang mit Windfang (groß genug für das Abstellen der Kinderwagen) und das großzügige Foyer. Da Kinder heutzutage nicht nur stundenweise, sondern den ganzen Tag in der Kita verbringen, ist eine freie Bewegungsfläche unerlässlich. Kinder mit ihrem überbordenden Bewegungsdrang können nicht den ganzen Tag in ihrem Gruppenraum eingesperrt sein. Sämtliche Gruppen- und Aufenthaltsräume erhalten großzügige Verglasung nach außen und auch zum Flur hin Fenster, um eine Interaktion über die Raumgrenzen hinweg zu ermöglichen. Die tageslichtdurchfluteten Räume bieten den Kindern und dem Personal eine angenehme Lern-, Spiel- und Arbeits-Atmosphäre.

Die kompakte Bauweise führt zu einer geringen, im unteren Bereich liegenden Kubatur.
Entwurf HerrmannsArchitekten, Vallendar (Prof. Henner Herrmanns mit Hung Nguyen)


Hier weitere Kita-Projekte von HerrmannsArchitekten

2 Kommentare zu “Kita in Vallendar

  1. Pingback: Kita-Anbau | ARCH BLOG

  2. Pingback: Kindergarten | ARCH BLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s