Home

Den russisch-sowjetischen Avantgarde-Architekten Malewitsch, Tatlin, El Lissitzky u. a. hätte bestimmt gut gefallen, was  im Rahmen eines Redevelopments von Bestandsobjekten im Hafenareal von Kopenhagen verwirklicht wurde. Denn für sie stand der Kran als Symbol für eine neue Architektur, die dynamisch, transparent und fliegend sein sollte. Das dänische Architekturstudio arcgency hat einen Kran umfunktioniert: Nun schwebt in luftiger Höhe eine Glasbox als Tagungsraum. Sensationell ist der kleine Spa-Bereich.

Fotos: © rasmus hjortshøj – COAST studio

Siehe auch ArchBlog v. 29.07.17

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s