Home

Gegenüber dem Amsterdamer Hauptbahnhof, direkt neben dem Filmmuseum „Eye“ am Nordufer des Ij fällt er sofort ins Auge, der A’dam Tower. In dem 22geschossigen Bau befand sich von 1971 bi 2009 der Hauptsitz des niederländischen Ölkonzerns Shell.

Dem 80 Meter hohen Turm hatte sein Architekt Arthur Staal eine um 45 Grad versetzte Krone aufgesetzt.

Nunmehr wurde der Büroturm von Claus & Van Wageningen Architekten zu einem multifunktionalen Gebäude umgebaut und 2016 neu eröffnet. Neben Büros verschiedener Unternehmen der Musikindustrie befinden sich in dem Hochhaus auch ein Hotel und mehrere Restaurants.

Die beiden obersten Etagen des A’DAM Towers dienen als Aussichtsplattformen, eine Etage verglast, die andere offen. Von hier bietet sich dem Besucher ein atemberaubender 360°-Panoramablick. Wem das zu langweilig ist, der kann auf einer Höhe von ca. 100 Metern „over the Edge“, über den Rand des Hochhauses, hinaus schaukeln. Auf diesen spektakulären Nervenkitzel habe ich gern verzichtet.

Over the Edge

Lookout: Thrill in 100 Metern Höhe

Ein Kommentar zu “A’DAM

  1. Pingback: Horizontal high-rise | ARCH BLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s