Home

Katharina Sieverding

In diesem Jahr erhält Katharina Sieverding den Käthe-Kollwitz-Preis der Akademie der Künste. Mit der Auszeichnung ehrt die Akademie die Künstlerin, die quasi das Zeitalter der großformatigen Fotokunst einleitete. Das Thema der Beuys-Schülerin ist die „Identität als Individualität und Dividualität und als kollektives Individuum“. Film und Fotografie standen von Anfang an im Fokus ihres Schaffens: Close-Ups und En-Face Porträts, Color-Großfotos, monumentale raumbezogene Multi-Channel-Projektionen oder Fotoserien von mehrfach übereinander geschichteten Ektachrome-Porträts. Sie vereint in ihrem Œuvre Aspekte des Archivierens und des kulturellen Gedächtnisses, Selbstreflexion, das Politische, die Provokation, das Analytische sowie den Einfluss der Massenmedien und neuester Technologien auf das Individuum. Ihr kreativer Umgang mit dem Politischen, nicht zitieren, benutzen, sondern „politisch schaffen“ zeichnet Sieverding als Käthe-Kollwitz-Preisträgerin 2017 aus – so der Auslober.

Die Berliner Akademie der Künste zeigt bis zum 27.08.17 in einer Ausstellung 19 Arbeiten der Foto-Künstlerin.

Foto einer Fotoarbeit in der Sammlung Zeitgenössischer Kunst im Kunstraum am Limes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s