Home

In den Niederlanden ist man sicherlich nicht auf dem Holzweg, wenn diese metaphorische Redewendung erlaubt ist, wenn man Bauten anmutig mit Holz verkleidet. So geschehen in der niederländischen Kleinstadt Zutphen in der Nähe von Apeldoorn, wo von den Moederscheim Moonen Architects aus Rotterdam ein neues Parkhaus realisiert wurde. Die Fassaden des viergeschossigen Baus sind luftig mit senkrechten Holzlamellen verkleidet worden. Auf diese Art wird die natürliche Belüftung und Belichtung des Parkhauses gewährleistet.

Das langgestreckte Gebäude in unmittelbarer Bahnhofsnähe besitzt zwei Haupteingänge: einmal für Fußgänger und Radfahrer und auf der gegenüberliegenden Seite sieht man die beiden Rampen der PKW-Ein- und Ausfahrten. Ihre zylindrische Erscheinungsform verrät gleich ihre Funktion. Im EG befinden sich 600 Fahrrad-Stellplätze, auf den weiteren Ebenen können fast 400 PKWs abgestellt werden.

Man wünscht sich mehr solcher Funktionsbauten, die ganz nebenbei auch das Stadtbild verschönern.

Fotos: Harry Noback, Bart van Hoek

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s