Home

img_5001

Das Mercedes Benz Museum in Stuttgart

Mit Ben van Berkel (Baujahr 1957) verbinde ich spontan ein Gebäude: das Mercedes Benz Museum in Stuttgart. Allein statisch ist die computerberechnete, zweifach verschränkte Betonspirale ein Konstrukt, das noch zu meiner Studienzeit überhaupt nicht baubar gewesen wäre. Innen, wo sich eine Beton-Doppelhelix in die Höhe schraubt, löst van Berkel alles auf, was einmal den Architekturraum determinierte. Der Boden kurvt sich zur Wand; diese wiederum biegt sich als Betonwelle in die Decke.

img_2347

Die Erasmusbrücke: das Wahrzeichen von Rotterdam

Ein weiteres Meisterwerk, das ebenfalls alle Aufmerksamkeit für sich reklamiert, ist die Erasmusbrücke in Rotterdameine der wenigen asymmetrischen Pylonbauten der Welt. Mit diesen Ikonen, die skulptural wirken, beteiligte sich Ben van Berkel und sein UNStudio an der Erschaffung einer neuen Architektursprache.

Heute feiert er Geburtstag. Happy Birthday!

Siehe auch ArchBlog v. 19.01.14 + 22.01.16

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s