Home

yf© Yona Friedman

Munich Spatial

Vom 15.12.16 bis 14.01.17 präsentiert die Architekturgalerie München Arbeiten von Yona Friedmann (*1923), einer der interessantesten Architekturtheoretiker und -utopisten unserer Zeit. Friedman beschäftigt sich über Zeichnungen, Collagen, Texte, Modelle und Filme mit flexiblen und mobilen Konzepten für urbanes Wohnen. In Raumstadtkonzepten wie „La Ville Spatiale“ (1958/59) entwickelt Friedman visionäre Megastrukturen über bereits bestehenden Städten. Seine urbanistischen Phantasien und spektakulären Entwürfe – u. a. eine Brückenstadt über den Ärmelkanal (1963) – beschäftigten Generationen von Architekten und Stadtplanern und haben eine neue Aktualität. Wir brauchen heute unbedingt wieder solche unkonventionelle, experimentelle Ideen. Vielerorts werden immer wieder nur die alten Rezepte wiederbelebt, weil sie eine schnelle „Problemlösung“ versprechen. Yona Friedman zeigt, wie das Denkverbot aufgeweicht werden kann, welches sich an einem überkommenen Leitbild der Stadt orientiert.

Die Ausstellung und Installation für die Räume der Architekturgalerie München wurden von Fiedman selbst entworfen. Zur Eröffnung am 15.12.2016 um 19.00 h sprechen:
Yona Friedmann, Paris und Mathieu Wellner, Architekturtheoretiker, München

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s