Home

img_3651

Ich stand heute im Kölner Vorort Ehrenfeld – an der Ecke Innere Kanalstraße/Venloer Straße – wieder einmal fassungslos vor dem Bau der gigantischen Zentralmoschee. Die türkisch-islamische Dachorganisation DITIB hatte den gewaltigen Betonbau, der entkontextualisiert im Stadtbild platziert ist, im Jahr 2009 begonnen. Der 35 m hohe Kuppelbau, der an den klassisch-osmanischen Baustil angelehnt ist, ist tatsächlich noch immer nicht fertiggestellt, ebenso wenig wie die beiden 55 m hohen Minarette. So gesehen entpuppt sich dieses Prestigeprojekt, das seinerzeit im Kölner Stadtanzeiger von Nikolaus Schneider (Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland) als Architektur, die „triumphierend“ angelegt sei, kritisiert wurde, quasi als Kölner Elbphilharmonie.

img_3650

Siehe hierzu auch ArchBlog v. 12.02.11 + 04.08.11 + 30.05.10

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s