Home

bild2

Pop-Up-Ausstellung: Initiative bezahlbarer Wohnungsbau

In der aktuellen Diskussion fragt man sich, wie kann in einem angespannten Markt schnell und preiswert Wohnraum geschaffen werden kann.

bild1

Affordable Living – Housing for everyone by HerrmannsArchitects

Eine Antwort auf diese Frage ist sicherlich die Idee der Überbauung von großen PKW-Stellplätzen in Innenstadtlagen. Der „Leerstand“ ist ein absoluter Luxus, den sich Kommunen nicht mehr leisten können.

bild4

Homes based on dry construction mainly using prefabricated wood components by HerrmannsArchitects

Weitere Einsparungspotentiale lassen sich durch präfabrizierte Bauteile erzielen, beispielsweise mit Raummodulen aus Holz, die man wie in einem Baukastensystem miteinander kombinieren kann. Kennzeichnend für unseren Vorschlag ist seine offene Struktur. Als Tragwerk wird ein Stützen-Träger-System verwendet. Längsträger im Bereich des Bodens und der Decke verbinden die Stützen miteinander, so dass man bei der Raumaufteilung flexibel ist. Das Material Holz ist zudem ein CO2-Speicher, im Herstellungsprozess verbraucht es nur einen Bruchteil der grauen Energie vergleichbarer Baustoffe. Und durch einen möglichen Vorfertigungsgrad von bis zu 80 Prozent kann die Montage vor Ort auf ein Minimum reduziert werden. Das spart lange Bauzeiten und somit Kosten.

0Affordable Housing by HerrmannsArchitects

Der akute Bedarf an qualitätsvollen, kostengünstigen und schnell umsetzbarem Wohnungsbau eröffnet die Möglichkeit, neue Wege zu gehen. Hier kann Holz mit Vorfertigung, Gestaltung, Wohnkomfort und positiven Energiebilanzen punkten. Die Herausforderung für erschwingliches Wohnen besteht aber vor allem darin, die hohen Grundstückspreise, vor allem in Innenstadtlagen, zu umgehen.

Siehe hierzu auch diesen Link.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s