Home

Richard Meier: “White is the most wonderful color because within it you can see all the colors of the rainbow. The whiteness of white is never just white; it is almost always transformed by light and that which is changing; the sky, the clouds, the sun and the moon.”

Projekt: Hans Arp Museum Architekt: Meier Ort: Remagen

Meiers Casa blanca

Heute feiert Richard Meier – Pritzker-Preisträger von 1984 – seinen Geburtstag.

Leitfigur seines Oevres ist Le Corbusier der zwanziger Jahre, der weißen Villen in La Roche, Savoye und Stein. Seiner Vorliebe für die Un- oder Multifarbe Weiß hat Richard Meier immer gefrönt. Ihre Makellosigkeit sicherte er bei vielen Bauobjekten dank der weiß emaillierten Fassadenbleche. Außer der Farbe Weiß, die zu seinem Label wurde, befolgte er fast immerzu Le Corbusiers fünf Punkte: das Haus auf Stützen, den freien Grundriss, die freie Fassade, das Bandfenster, den Dachgarten. Selbst bei seinen Museumsbauten behielt er weitestgehend das Bild der Villa bei. Zwar wiederholt keiner seiner Bauten den anderen, aber seine Architektur ist in ihrer Eleganz, Geometrie und Prägnanz sofort als „Meier-Bau“ erkennbar. Seine emblematischen Bauten haben quasi kein Verfallsdatum, sie sind unerreichbar für die Schwankungen der Tagesmoden und auch nach Jahren noch schön. So sollten wir bauen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s