Home

0

Heute jährt sich zum 175. Mal der Todestag von Karl Friedrich Schinkel (* 13. März 1781; † 09. Oktober 1841). Er gilt als einer der bedeutendsten deutschen Baumeister. Mit seinen klassizistischen Bauten prägte er das Stadtbild von Berlin.

p1040912

Schauspielhaus am Gendarmenmarkt

p1040914

Neue Wache

2

Altes Museum

Die Friedrichwerdersche Kirche ist z. Zt. durch einen Hochbau bedroht, der unverschämt nahe an die historische Architektur gerückt wurde. Die Schäden an dem neogotischen Backsteinbau sind signifikant. So fiel der Putz von der Decke und in den Gewölben klaffen große Risse. Die Skulpturensammlung (Stiftung Preußischer Kulturbesitz), die in der ehemaligen Kirche ausgestellt war, musste in Sicherheit gebracht werden.

p1050180

Friedrichwerdersche Kirche, seit 2012 geschlossen aufgrund massiver Bauschäden durch benachbarte Neubauten

img_2960

Links: Bauakademie – rechts: Friedrichwerdersche Kirche, ein Beispiel der Gotikrezeption in Preußen

Schinkels Bauakademie wartet immer noch darauf, rekonstruiert zu werden. Die Attrappe verrottet seit Jahren still vor sich hin. „Arm, aber sexy“ sagen die Berliner. Man kann diesen Satz nicht mehr hören!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s