Home

IMG_2330

Im 2. Weltkrieg blieb in Rotterdam bekanntlich kein Stein auf dem anderen. Seit dem Wiederaufbau bestimmen bis zum heutigen Tag seelenlose Bürotürme das Bild der Stadt. Auch das Sammelsurium zeitgenössischer Architekturen auf dem Kop van Zuid-Experimentierfeld wird niemand als beschaulich bezeichnen wollen. Hier stehen auf der ehemaligen Hafeninsel, erschlossen von der Erasmusbrücke (Arch. Ben van Berkel) Neubauten von renommierten Architekturbüros wie z. B. Mecanoo oder Norman Foster. Jeder Bau schwelgt in seiner eigenen Schönheit und nimmt keine Rücksicht auf seinen Nachbarn. Das Ganze wirkt wie eine riesige Architekturausstellung i. M. 1:1. So findet sich hier u. a. das höchste Wohnhochhaus der Niederlande (Arch. Alvaro Siza) und neben dem KPN-Tower mit der LED-Fassade von Renzo Piano erhebt sich seit 2014 ein neuer spektakulärer Hochhauskomplex von Rem Kohlhaas und seinem Office for Metropolitan Architecture (OMA):  „De Rotterdam“. Der monumentale Komplex setzt sich zusammen aus drei Hochhaustürmen, die dicht nebeneinander auf einem mehrgeschossigen Sockelpodium stehen. Das figurative Erscheinungsbild wirkt von Weitem wie gestapelte Bauklötze. Die einzelnen Volumina sind asymmetrisch etwas verschoben. Die verschachtelte Architektur repräsentiert eine vertikale Stadt mit Wohnungen, Hotel, Büros, etc. Allein die frappante Gebäudemasse macht die Architektur zum Wahrzeichen. Konzeptuell und ästhetisch lässt sich der Bau meines Erachtens nicht als besonders innovativ einstufen. Alles wirkt sehr minimalistisch, unterkühlt und wenig einladend. So fehlt auch dem großen Foyer der Wow-Effekt. Die Fassade ist unabhängig von der Nutzung geplant. Die alte Architektenregel „Form follows function“ gilt offensichtlich nicht mehr.

OMAs Bau mag als Beispiel dafür dienen, dass aufgrund der exorbitanten Grundstückspreise Bauland in dicht besiedelten Städten zukünftig höher ausgenutzt werden wird, wenn auch nicht unbedingt – wie hier – mit mehr als 40 Stockwerken bzw. einer Gebäudehöhe von 150 m.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s