Home

Kopieren von 2
Parkplatzüberbauung (herrmannsArchitekten)

Das alles beherrschende Thema der vergangenen Monate macht auch vor der Architektur nicht Halt. Der deutsche Beitrag für die diesjährige Architekturbiennale in Venedig (28. Mai – 27. November) befasst sich mit der Flüchtlingskrise resp. Wohnungskrise. 32 konkrete Lösungsvorschläge für Flüchtlingsunterkünfte sind in der Datenbank des DAM (Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt/M.) zu finden. Hier die Webseite www.makingheimat.de.

Die Aktion als Biennale-Beitrag präsentiert unter dem Titel „Making Heimat. Germany, Arrival Country“ Vorschläge zur Unterbringung von Flüchtlingen. Seit Oktober 2015 wurde die Datenbank vom DAM-Team zusammengestellt. Sie reicht von temporären Leichtbauhallen bis zu Wohnhäusern in Holzmodulbauweise wie unser Koblenzer Projekt. Die Website wird über die Biennale hinaus für lokale und regionale Entscheidungsträger als Hilfestellung angeboten. Die Ausstellung ‚Making Heimat‘ leistet einen wichtigen Beitrag in der aktuellen Diskussion und gibt Antworten zu der Frage, wie die riesige Herausforderung auf unbürokratischere Art und Weise gemeistert werden kann, und zwar unter der Vorgabe schnell, günstig und trotzdem gut.

S2

Die Idee der Parkplatzüberbauung ist folgende, nämlich Grund und Boden dort innerstädtisch zu schaffen, wo er bisher planungsrechtlich nicht vorhanden war. Zum Glück hat zuletzt der Bund auf Drängen der Länder und Kommunen das Planungsrecht novelliert. So ist es nunmehr durchaus möglich, allerdings begrenzt bis zum Jahr 2019, an ungewohnten Standorten neue Flächen für neue und bezahlbare Unterkünfte für Flüchtlinge auszuweisen. Es darf also demnach auf Verkehrsflächen (Parkplätzen) neuerdings gebaut werden. Das dies nur für die Erstellung von Wohnbauten für unsere neuen Mitbürger gilt, ist momentan weniger relevant. Die neuen Wohneinheiten firmieren als Sondernutzung.

s1

Jetzt ist der Moment, innovativ zu planen. Es scheint allerdings als ob viele Wohnungsbaugesellschaften überfordert sind, über das ihnen bekannte und im Bestand verwaltete Modell hinaus innovativ planen zu können. Dann machen wir das!

Ein Kommentar zu “Sozial Schnell Gut – bezahlbarer Wohnungsbau

  1. Pingback: Presse | ARCH BLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s