Home

unsichtbar© AP

Anlässlich des Besuchs des iranischen Präsidenten Rohani in Rom wurden „aus Rücksichtnahme auf dessen religiöse Gefühle“ die kapitolinische Venus und andere Statuen aus der Antike und der Renaissance verpackt und versteckt.

Diese Verhüllungsaktion unseres Kulturerbes hat irritiert. Viele sind empört darüber.
Betrachten wir es doch aus der Sicht der Kunst, denn die Konzentration auf das Nichts ist ein Anstoß, über das Wesen von Kunst zu sinnieren.
1915 präsentierte Kasimir Sewerinowitsch Malewitsch ein Schwarzes Quadrat auf weißem Grund – ein Meilenstein der Malerei der Moderne. Im Jahr 1918 stellte er ein weiteres abstraktes, suprematistisches Gemälde aus. Mit seinem Weißes Quadrat auf weißem Grund trieb er die Entleerung des Bildes bis an die Grenze der Wahrnehmung.
Georg Baselitz malt nunmehr unsichtbare Bilder. Er malt ein Bild und übermalt es sodann mit blickdichtem Schwarz. Das Bild bzw. Farben und Formen sollen ausschließlich im Kopf stattfinden.
Zu den Schwarzmalern gehörte auch Ad Reinhardt, welcher postulierte: „Farbe ist nur Oberfläche“, „ablenkende Verzierung“.
Mit spektakulären Installationen, mit denen sie die Dingwelt verhüllten, unsichtbar machten und damit hervorhoben, haben auch Christo und seine Frau Jeanne-Claude dieses künstlerische Prinzip angewandt.

Auch in der Aktion der italienischen Regierung wurde durch Verpacken und Unsichtbarmachen unser abendländisches, humanistisches Kulturerbe gerade sichtbar ins Bild gesetzt. Denn auch hier führt das Verstecken zur Hervorhebung. Plötzlich wird uns bewusst, wie es wäre, wenn die Kunst, das Schöne nicht mehr in der Welt vorhanden bzw. nicht mehr sichtbar wäre. Solche Verhüllungs-Aktionen heben hervor, was durch Desinteresse und Nichtbeachtung manchmal zu verschwinden droht.

Bravo den politisch Verantwortlichen in Rom! So kann deren abgrundtiefe Dummheit und verachtenswerte Unterwerfung auch positiv gesehen werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s