Home

IMG_7793Jetzt ist der Bauzaun verschwunden – auch die langen Besucherschlangen am Museumsplein in Amsterdam. Das Van Gogh Museum hat einen neuen Haupteingang erhalten.

Der 1999 von dem japanischen Architekten Kisho Kurokawa in Form einer Ellipse entworfene Ergänzungsbau für Sonderausstellungen erhielt eine Glaskonstruktion als neues Entrée. Dieser Glasanbau soll helfen, das stundenlange Warten vor dem Museum zu verkürzen.

0,,18694231_401,00

Der rund 20 Mio. Euro teure neue Eingang

Die Besucher werden ins lichte Untergeschoss geführt, wo sich auch Garderobe, Museumsshop, Toiletten etc. befinden. Von hier gelangt man direkt in die permanente Van Gogh Sammlung (Rietveld-Bau) oder in den Kurokawa-Bau, der für Wechselausstellungen bestimmt ist.

Auch das Stedelijk-Museum nebenan wurde gerade erst um eine neue Eingangshalle erweitert. Siehe ArchBlog v. 24.08.15

IMG_7820Lange Schlangen vor dem Eingang gehören der Vergangenheit an. Der moderne Altbau wurde von Gerrit Rietveld entworfen und nach seinem Tod von seinen Partnern 1973 fertiggestellt.

Ein Kommentar zu “Neuer Eingang für Van Gogh Museum

  1. Pingback: Rijks | ARCH BLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s