Home

„Es ist die Aufgabe eines Künstlers, Zeuge seiner Zeit zu sein.“ (Robert Rauschenberg)
IMG_6147

HAV-A-HAVANNA #10, 2014

Im Rahmen der Lehre der Kunstgeschichte besuchten heute unsere ArchitekurstudentInnen die Ausstellung des amerikanischen Pop Art Künstlers Mel Ramos im Koblenzer Ludwig Museum. Fast schon in Vergessenheit geraten, ist Ramos wie Phönix aus der Asche hier wieder aufgestiegen.IMG_6163
IMG_6178

Ramos lehrte als Professor für Malerei an der California State University in Hayward. Seine hyperrealistischen Frauenkörper entsprechen der unterkühlten Ästhetik von Comic-Figuren oder Pin-Up Girls. Er lässt seine Figuren in aufreizenden Posen Konsumartikel präsentieren gemäß dem antifeministischen Dogma der Werbung „Sex sells“. Diese Absicht wird durch die Vielzahl des immer Ähnlichen jedoch rasch ad absurdum geführt.

IMG_6118Mel Ramos „retinale Kunst“ wirkt effekthascherisch auf das Auge ein. Hier: PEEK-A-BOO #1, 2012

Siehe auch ArchBlog v. 23.07.10

2 Kommentare zu “Mel Ramos reloaded

  1. Pingback: This Was Tomorrow | ARCH BLOG

  2. Pingback: Andy Warhol | ARCH BLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s