Home

Kopieren von P1060965

Am kommenden Montag wird auf Veranlassung des scheidenden Dompropstes Norbert Feldhoff der Kölner Dom als Protest gegen die Pegida-Bewegung (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) die Lichter ausschalten. Diese Ankündigung hat in der Presse einen gewaltigen Informationssturm ausgelöst. Nie wurde der Kölner Dom so häufig in der Presse abgebildet wie aktuell.

Wenn es also somit möglich ist, mit der Verdunkelung des Kölner Doms ein solch gewaltiges politisches Zeichen zu setzen, so müsste doch spätestens jetzt der Kirche ein Licht aufgegangen sein wie gewaltig die Symbolkraft einer Kirche ist.

P1070586

In seiner Publikation „Jesus wäscht weißer“ vertritt der italienische Medienphilosoph Bruno Ballardini die These, dass die Kirche bisher immer alle wesentlichen Elemente des modernen Marketings genutzt hat. Tatsächlich scheint das Konzept ausgeklügelt. Sehen wir es mal aus der Sicht des Marketings: ein einprägsames Logo in Form des Kreuzes, große regelmäßig wiederkehrende Events, überall im Land Flagship Stores, gut ausgebildete Opinion Leader, die die Message der Firma Kirche glaubwürdig vertreten, usw. Dieses Konzept ging jahrhundertelang auf.

Es leuchtet doch ein, dass, wenn die Kirche nach und nach diese Elemente vernachlässigt – weniger Events, kaum noch Opinion Leader, Verkauf der imposanten Flagship Stores – sie ihre Wirkmacht langsam aber sicher verspielt.

P1150731
Dä Dom en Kölle
Siehe auch ArchBlog v. 29.12.14

2 Kommentare zu “Kirchen als Branding

  1. Pingback: ARCH BLOG

  2. Pingback: Kirche brennt in der Silvesternacht | ARCH BLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s