Home

257759095-auto-parkplatz-38EJ

 

 

 

 

 

 

©dpa

Eigentlich nur für Einpark-Künstler geschaffen sind innerstädtische Parkhäuser eng und dunkel. In den meisten sind Schrammen und Dellen garantiert. Wie schön, wenn man statt in einer Tiefgarage das Auto in luftiger Höhe abstellen kann.

P1210801

In München wurden mitten in der Altstadt auf einem bestehenden Parkhaus zwei Geschosse aufgestockt. Architekt Peter Haimerl hat den Stahlbeton-Sklettbau mit einer netzartigen Fassadenstruktur aus verzinktem Stahl bekrönt. Die neue Fassade aus verzinktem Stahl kontrastiert mit der Schwere der alten Backsteinfassade. Sie bildet eine transparente Hülle, die sich bandartig um die Aufstockung legt. Diese Fassade mit ihren optischen Interferenzen verleiht dem 1965 von Franz Hart errichteten Parkhaus einen hohen Wiedererkennungswert.

P1210799

IMG_1883Eine ähnliche Idee, wenn auch eine ganz andere Fassadekonstruktion haben die niederländischen Architekten Benthem Crouwel für das Forum Mittelrhein in Koblenz konzipiert. Man parkt auf zwei Ebenen hinter einer Fassade aus Aluminium, die in den Abendstunden mit LED-Leuchten illuminiert wird. Die tiefgezogenen, pulverbeschichteten grünen Aluminiumtafeln symbolisieren Weinlaub und geben der Architektur eine eigene Identität.

p11802721

Parken auf dem Dach:

https://herrmanns.wordpress.com/2014/08/05/das-dach-der-welt/

https://herrmanns.wordpress.com/2013/04/25/supermarkt/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s