Home

P1250963aus dem Fränkischen Anzeiger v. 7./8. Juni 2014

Es liegt an der Schönheit der Stadt, dass wir so oft zum Zeichnen nach Rothenburg o. T fahren. Auf Schritt und Tritt findet man hier Motive: pittoreske Häuser, romantische Gassen, ein stimmiges Stadtbild.  Ein weiterer nicht unerheblicher Grund für unsere immer wiederkehrenden Besuche ist die ungemeine Liebenswürdigkeit und Freundlichkeit der Bewohner. Immer wieder werden wir während des Zeichnens freundlich angesprochen, der eine oder andere Haus- oder Hotelbesitzer erbittet sogar eine Zeichnung seines Besitzes zu erwerben. Und die Presse erst! Nicht nur, dass regelmäßig über unsere Besuche auf der ersten Seite der Lokalzeitung ausführlich berichtet wird. Weit im Voraus schon wird unser Kommen in der Presse angekündigt. Die Redakteure, Bürgermeister, Hotel- und Restauranteigentümer, Herbergsleute….alle geben uns das Gefühl, dass wir in der Stadt willkommen sind und man sich auf uns freut. Und jedes Jahr fühlen wir uns aufs Neue geehrt, kehren bereichert nach Hause zurück und sind sicher bald wieder zu kommen, was ich übrigens auch von den ehemaligen Studierenden höre. Viele besuchen auch nach Jahren noch mit ihren Familien die Tauberstadt, wohl weil immer schöne Erinnerungen mit unseren Besuchen dort verbunden sind.
Danke, liebe Rothenburger!


Siehe auch ArchBlog v. 15.06.14

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s