Home

Seite1 - Kopie

Entwurf für eine Synagoge in Koblenz 

Deutschlandweit sind in den letzten Jahren spektakuläre neue Synagogen gebaut worden. Die Bauten in Dresden, München, Mainz oder Ulm sind mit ihrer qualitätsvollen, ausdrucksstarken Formensprache der sichtbare Beweis, dass Architektur einen polyvalenten Kulturwert generieren kann.

Die Entscheidung der Kommune auch in der Stadtmitte von Koblenz eine neue Synagogen zu bauen heißt, dass der Neubau ein gebautes Ausrufezeichen darstellen muss. Nach der Shoa konnotieren wir einen Synagogen-Neubau immer als eine Skulptur der Entschiedenheit.

Ziel der Architektur ist es, Hüllen zu schaffen, die auch wirklich für die nonverbale Verständigung der Physiognomie des Gebäudes stehen. Diese Hüllen müssen als Metaphern ernst genommen werden, um dazu beizutragen, die notwendige soziale und emotionale Akzeptanz durch Benutzer und Passanten herzustellen. Das ist der kulturelle Mehrwert, den die Architektur generieren muss. Das hier für Koblenz von herrmannsArchitekten vorgeschlagene skulpturale Implantat könnte zum hot spot werden. Wie der Jerusalemer Tempel, welcher Anfang des 6. Jh. v. Chr. zerstört wurde, soll die neue Synagoge eine Hypäthral-Konstruktion erhalten. Diese sorgt im Inneren des Betraumes für göttliche Erhellung.

2 Kommentare zu “Aufbruch?

  1. Pingback: Koblenzer Synagoge kann in Weißer Gasse gebaut werden | ARCH BLOG

  2. Pingback: Presse | ARCH BLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s