Home

Foto: Rudolf Stricker          Friedrich-Engelhorn-Haus am BASF-Stammwerk in Ludwigshafen          

Nur einer überlebt – Abbruch des BASF-Hochhauses

Wie der einstigen 122 m hohen Konzernzentrale von Bayer Leverkusen, 1963 von den renommierten Architekten Hentrich, Petschnigg & Partner (HPP) erbaut und in diesem Jahr abgerissen, droht auch dem denkmalgeschützten BASF-Hochhaus der Abbruch. Siehe hierzu auch:

https://herrmanns.wordpress.com/2011/03/23/baukultur-6/

Ehemalige Konzernzentrale von Bayer Leverkusen – Solche Verwaltungsbauten waren eine der großen Bauaufgaben der Boomjahre nach dem zweiten Weltkrieg, einer inzwischen als abgeschlossen geltenden Kulturepoche.

Das sog. Friedrich-Engelhorn-Haus am BASF-Stammwerk Ludwigshafen wurde in den Jahren 1954 – 57 ebenfalls von den Düsseldorfer Architekten HPP erbaut. Der Stahlsklettbau war ein Paradigma des neuen Bauens im zerstörten Nachkriegsdeutschland. In 2011 war bei dem Stahlbeton-Sklettbau festgestellt worden, dass es Korrosionsschäden aufweist. Daraufhin mussten ca. 800 Mitarbeiter/innen aus den 25 Stockwerken des einst höchsten Gebäude Deutschlands ausziehen. Aufgrund von gravierenden Mängeln in der Bausubstanz soll eine Instandsetzung aber ökonomisch nicht sinnvoll sein. So wäre eine umfassende Sanierung der Tragkonstruktion und der Brandschutztechnik erforderlich sowie die Neuinstallation der gesamten Haustechnik und eine umfassende Schadstoffentfernung nötig.

Ehem. Thyssen-Hochhaus (Dreischeiben-Haus) in Düsseldorf

Während Ikonen wie das lichte und leichte 29 geschossige Dreischeibenhaus in Düsseldorf, das ebenfalls aus dem Büro HPP stammt, z. Zt. revitalisiert wird, wird es in Ludwigshafen wohl zum Abriss kommen, um Platz für einen Nachfolgerbau zu schaffen. – Sieh hierzu auch:

https://herrmanns.wordpress.com/2011/04/28/4229/

2 Kommentare zu “50er Jahre Architektur

  1. Die Architektenkammer Rheinland-Pfalz hat an den BASF-Vorstand appelliert, sich dem Erhalt seines baulichen Erbes zu stellen:
    „Das Verwaltungshochhaus der BASF hat die Silhouette von Ludwigshafen über sechs Jahrzehnte geprägt. Es spiegelt exemplarisch den Geist des ersten Aufbaujahrzehntes nach dem Krieg und die politische wie wirtschaftliche Suche nach einem Neuanfang.“

    Gefällt mir

  2. Pingback: Kölner Oper und Schauspielhaus | ARCHBLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s