Home

Rendering Benthem Crouwel Architekten

Schöner Shoppen

Sehr beeindruckt schienen die Koblenzer, die heute ihr „Forum Mittelrhein“ in Besitz nahmen. ­ Unzählige Besucher/innen stürmten im Tagesverlauf das neue Einkaufszentrum am Zentralplatz. Auf drei Etagen mit etwa. 20.000 m² Verkaufsfläche finden 80 Fachgeschäfte und Gastronomie Platz.

Der daneben errichtete fünfgeschossige neue Kulturbau nimmt das Mittelrhein-Museum, die Stadtbibliothek und ein Tourismuszentrum zum Welterbe Mittelrheintal auf. Der  Glasbau ohne dekorative Verbrämung soll im Frühjahr 2013 seine Türen öffnen. Abgerundet wird das neue städtebauliche Ensemble durch eine große ca. 6.000 qm große polyvalente Platzfläche zwischen dem Shopping-Center und dem Kulturbau.

Als wir 2008 im Preisgericht über den eingereichten Wettbewerbsarbeiten saßen, galt der Zentralplatz (der Bauplatz des Shopping-Centers) noch als horror vacui im Herzen der Stadt. Hierzu auch:

https://herrmanns.wordpress.com/2010/07/19/baukultur-3/

Über Jahre hatte sich niemand aus der Kommunalpolitik so richtig an das Problem herangetraut. Nur vorsichtige Vorschläge wurden laut, die Fläche als Zentralpark oder Marktplatz mit festen Ständen zu gestalten, neben den Forderungen einzelner Bürgerinitiativen einen Kulturbau dort zu errichten. Gutachten wurden in Auftrag gegeben. Unter anderen war auch ich von der Stadt Koblenz beauftragt worden, mir gutachterlich Gedanken darüber zu machen, ob und wie sich ein Museumsbau an dieser Stelle integrieren könnte und wie er aussehen sollte – so ein Bau, der die Massen von nah und fern anzieht.

Oberlichter versorgen die Verkehrsflächen der Shopping Mall mit Tageslicht und formen konsistent die Innenarchitektur.

Zum guten Schluss wurde entschieden, einen geladenen Wettbewerb (ausgelobt von der ECE und der Stadt Koblenz) auszuschreiben, und zwar für einen Kulturbau und ein Shopping-Center. Das Preisgericht entschied sich nach eingehender Prüfung aller Arbeiten, die ausnahmslos hohe ästhetische Qualität und Funktionalität aufwiesen, für den Entwurf der holländischen Architekten Benthem Crouwel.

Spannend war es für die Koblenzer Bürger die Bauten wachsen zu sehen und zugegebenermaßen war dann das Volumen der Bebauung doch – so im Maßstab 1:1 – zunächst gewöhnungsbedürftig und schnell wurde Kritik laut. Spott und Häme gab es auch wegen der witzigen Idee des Weinlaubs auf dem Parkgaragendach. Aber gerade diese Fassade mit ihren optischen Interferenzen verleiht dem Gebäude einen hohen Wiedererkennungswert und eine eigene Identität. Dass der Handel mit seinen Bauten eine eigene Note ins Stadtbild bringt, hat Tradition. So hat beispielsweise der Architekt Erich Mendelsohn bereits in den 1920er Jahren mit seinen dynamisch gerundeten Warenhäusern Stil-Ikonen der Moderne geschaffen.

Heute war nun der große Tag der Eröffnung der Shopping-Mall und wie es scheint, klopfen sich jetzt alle stolz auf die eigene Schulter. Auch ich halte das „Forum Mittelrhein“ für eine Bereicherung.


Der Architekt Mels Crouwel hat es sich nicht nehmen lassen, sein Bauwerk heute am Eröffnungstag zu besuchen.

Investitionspartner für das „Forum Mittelrhein“ sind die ECE, STRABAG Real Estate und die RREEF Investment GmbH.

Investitionsvolumen für das Shopping-Center: ca. 145 Mio. Euro. Bauausführung: Ed. Züblin AG als Generalunternehmer

Der 5-geschossige Kulturbau wird erst im Frühjahr 2013 eröffnet werden. Er steht zwar schon, aber hier fehlt noch der Innenausbau, der in Eigenregie der Stadt durchgeführt wird. Hoffentlich wird er ebenso gelingen.

Statt in einer Tiefgarage wird in luftiger Höhe hinter der Weilaubfassade aus Aluminium, die in den Abendstunden mit LED-Leuchten illuminiert wird, geparkt.

Siehe auch Einkaufstempel MyZeil, Frankfurt:

https://herrmanns.wordpress.com/2010/05/03/baugestaltung/

10 Kommentare zu “Forum Mittel rhein

  1. Der Architekturwettbewerb wurde von der Stadt und der STRABAG/ZÜBLIN ausgelobt. ECE kam als Betreiber für das FORUM Mittelrhein erst später hinzu.

    Gefällt mir

  2. Lieber Christian Altmaier,
    ohne jetzt rechthaberisch sein zu wollen: Aus den Dokumenten, die ich als Fachpreisrichter des Gutachterverfahrens Zentralplatz/Forum Mittelrhein Koblenz Ende 2007 erhalten habe, geht hervor, dass der Auslober des Realisierungswettbewerbs Züblin Develoment GmbH in Zusammenarbeit mit der ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG gewesen ist. Explizit heißt es weiter „in Abstimmung mit der Stadt Koblenz“.
    Wie auch immer, das Ergebnis zählt.
    Beste Grüße, Henner Herrmanns

    Gefällt mir

  3. Pingback: Designhotel | ARCHBLOG

  4. Pingback: Kulturbau Forum Confluentes | ARCHBLOG

  5. Pingback: Einkaufstempel in Wuhan, China | ARCHBLOG

  6. Pingback: Paradigmenwechsel | ARCHBLOG

  7. Pingback: Erweiterung des Stedelijk Museums | ARCH BLOG

  8. Pingback: Meeting point Amster dam | ARCH BLOG

  9. Pingback: Centraal Station Rotterdam | ARCH BLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s