Home

Pieter Bruegel, d. Ä., „Das Gleichnis von den Blinden“, Museo Nazionale di Capodimonte, Naples – Abbildung aus: bachcantata2.blogspot.com/…/cantata-185.html

Weg in den Abgrund

Blind vertrauend stolpert eine Gruppe Menschen hinter ihrem ebenfalls blinden Anführer her, selbst nichts erkennend und nicht ahnend, dass der Weg direkt in den Abgrund führt.

Gerade in diesen Tagen erscheint mir dieses Bild symptomatisch für das, was um mich herum geschieht. Wir erleben in der Politik, dass die Abgeordneten vor der Abstimmung für die ins Unvorstellbare gehende Ausdehnung des Rettungsschirms hilflos in die Mikrofone erklären, dass sie die Materie eigentlich gar nicht durchblicken, aber den Meinungsführern blind vertrauen.

Im Beruf das gleiche Bild: Obwohl Zweifel aufkommen an der Weitsicht und dem Überblick der Führung und man ahnt, dass der Weg nicht zum gewünschten Ziel führt, stolpert man einfach weiter hinterher.

Schon bei Matth. 15,14 heißt es: „Wenn aber ein Blinder den anderen leitet, so fallen sie beide in die Grube“; ähnlich auch Luc. 6,39 und Röm. 2,19. Auch Sebastian Brant sagt im „Narrenschiff“, dem erfolgreichsten deutschsprachigen Buch vor der Reformation: „Eyn blyndt den andern schyltet blindt, wie wol sie beid gefallen synt.“

Pieter Bruegel der Ältere (1525 – 1569) gilt als der wichtigste Maler des niederländischen Genrebildes und ist wegen seiner drastischen, unverblümten Darstellungen bekannt. In diesem Bild „Die Blinden“ sind sechs blinde Gestalten abgebildet, die nach dem Prinzip der „fallenden Diagonalen“ von links oben nach rechts unten durch die Bildfläche somnambul tappen. Die Schrägen der Körperachsen versinnbildlichen dramatisch die Unsicherheit und Labilität der Menschengruppe und lassen den fatalen Ablauf erahnen. Der Anführer ist bereits – den rechten Weg nicht erkennend – in die Grube gestürzt und diejenigen, die ihm blind folgen, wird unweigerlich das gleiche Schicksal ereilen.

Der Sehende sieht das bittere Ende kommen.

Ein Kommentar zu “Die Blinden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s