Home

Schöner Wohnen in St. Ursula

Die 1956 von dem renommierten rheinischen Kirchenbaumeister und Nestor der deutschen Architektenschaft Prof. Gottfried Böhm erbaute Rotundenkirche St. Ursula in dem Kölner Vorort Hürth-Kalscheuren war stellvertretend zu einer Art Menetekel für das Schicksal von Kirchenbauten geworden. Denn obwohl der moderne Zentralbau seit 1993 unter Denkmalschutz stand, wurde er – trotz heftigster Proteste – 2006 profaniert. Die Liegenschaft wurde anschließend an den ortsansässigen Projektentwickler und Investor Bernd Reiter veräußert unter der Prämisse, dass er als Vorsitzender des Hürther Kunstvereins die Kirche als Ausstellungshalle für Kunst umnutzen würde.

Im Immobilienmarkt der heutigen Ausgabe der FAZ wird nun die ehemalige Kirche mit einem Restanteil des ursprünglichen Kirchen-Areals für 400.000 Euro von der EuroNova zum Kauf angeboten für „Menschen, die das Besondere suchen. Viel Raum und Luft für großzügiges Wohnen und/oder Arbeiten. Viele Varianten der Innenraumgestaltung sind umsetzbar.“ Reiters Gesellschaft für Projektentwicklung und Verwaltung GmbH EuroNova hatte die baureifen Grundstücke des Kirchengrundstücks sogleich für eine Reihenhausbebauung verkauft, und zwar mit einem Profit von einer halben Million Euro. Somit hatte das Erzbistum Köln diesen Sakralbau sozusagen verschenkt.

Die EuroNova macht ihrem Namen alle Ehre, die Kleriker und „heiligen Väter“ der Übermutter Kirche aber haben unserer Gesellschaft wieder einmal einen nicht wiedergutzumachenden Schaden zugefügt.

Man kann nur beten: Veni sancte spiritus!

Henner Herrmanns

2 Kommentare zu “Immo bilien markt

  1. Pingback: Gottfried Böhm | ARCHBLOG

  2. Pingback: Sie feiern Geburtstag: Gottfried Böhm und Ben van Berkel | ARCHBLOG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s